Riesneralm: DEIN Abenteuerberg für Familien mit Kindern

Entdecke die schönsten Seiten der steirischen Alm

Wenn schon die Liftfahrt zum Gipfel ein Erlebnis ist, bist Du bestimmt auf der Riesneralm in der Steiermark angekommen. Während Du bei der Auffahrt im Winter über schneebedeckte Wipfel schwebst, präsentieren sich im Sommer ungeahnte Ausblicke. 

Die Riesneralm auf einen Blick

  • Ski- und Snowboardvergnügen auf 32 Pistenkilometern, darunter 20 „leichte“ Abfahrten, 9 „mittelschwere“ und 3 „schwere“. 
  • 5 Lifte bringen Dich zu jeder gewünschten Piste am Berg, bis auf 1.990 Meter.
  • Neu seit der Wintersaison 2017/18: die „Gratpiste (Nr. 15)“ ganz oben auf der Riesneralm. Beim gemütlichen Carven über die herrlichen Hänge genießt Du auf dieser Skipiste ein atemberaubendes Panorama über den umliegenden Dachstein.
  • Der E-Enduro Bikepark ist ein beliebter Treffpunkt für alle Downhillfans der Steiermark.
  • Schwimmvergnügen erwartet Wasserratten im Gipfelbad auf 1.900 Metern.

Du möchtest wissen, wie das Wetter in den nächsten Tagen auf der Riesneralm wird? Wirf einen Blick auf das Wetterpanorama, und plane so Deinen Wander- oder Skiurlaub!



Die Riesneralm im Sommer: Abwechslung pur

Kein Wunder, dass sich Familien in der Oststeiermark  so wohlfühlen. Denn auf der Riesneralm machen die kleinen Dinge den wirklich großen Unterschied. Du willst wissen, welche das sind?

Bike-Eldorado Riesneralm

Im E-Enduro-Bikepark im Talbereich der Riesneralm kommen Radsportler voll auf ihre Kosten. Verschiedene Up- und Downhillstrecken erfreuen E-Bike-Fans aller Levels. Wer einen Actionshot will, bekommt ihn bei den Foto-Points an drei spektakulären Stellen. 

Schwimmen im Gipfelbad

Im Sommer kannst Du Dir im Gipfelbad auf 1.900 Metern Höhe eine Abkühlung genehmigen. Nebenbei siehst Du auch noch das einzigartige Panorama der Niederen Tauern. 

„Just Married“ auf der Riesneralm

Was die Riesneralm zu einem ganz außergewöhnlichen Ort macht, ist das Standesamt am Hochsitz auf 1.820 Metern. Wer sich in der Donnersbachwalder Bergwelt das Ja-Wort gibt, erlebt garantiert Hochgefühle der besonderen Art. Für das leibliche Wohl sorgt das Team der Almhütte Hochsitz.

Staunen im tierHOLZpark

Der tierHOLZpark mit all seinen hölzernen Kunstwerken begeistert Groß und Klein. Das Besondere daran: Jedes Tier ist drei bis vier Meter groß und wird in seinem „Innenleben“ zur Spielhütte für die Sprösslinge.



Die Riesneralm im Winter: ein Paradies für Schneeliebhaber

Das kleine, aber feine Skigebiet gilt als Geheimtipp in der Steiermark. Wintersportler aller Könnerstufen lieben die abwechslungsreichen Pisten. 

Spielend leicht Skifahren lernen 

Wer die ersten Schwünge auf den Skiern mit professioneller Hilfe wagen möchte, ist in der Skischule Magic Snow genau richtig. Sie wurde sogar international ausgezeichnet und bietet jeden Tag ein vielseitiges Programm. Also nichts wie ab ins Skigebiet Riesneralm!

Fun-Area

Der Cross-Ride-Track garantiert kurvenreiche Erlebnisse für Groß und Klein. Spaß macht auch die Rennstrecke, auf der Geschwindigkeitsjunkies ihr Können unter Beweis stellen. 

Fünf verschiedene Abfahrten, einer der längsten Zauberteppiche Österreichs, Erlebnis-Parcours, Spielhaus und Wellenbahn erfreuen besonders die Herzen der kleinen Wintersportler.

Schon gewusst? Rund um den Schneeberg findest Du ein Freeride-Gelände, in dem Du Deine Schwünge im unberührten Tiefschnee ziehen kannst. Dieses Gefühl ist unbeschreiblich …

Kulinarische Genüsse am Berg

Hungrige Skifahrer, Snowboarder, Tourengeher und Wanderer kommen auf der Riesneralm in jeder der acht Almhütten und Bars auf ihre Kosten. Ein Einkehrschwung lohnt sich nicht nur zum Schlemmen, sondern auch zum Aufwärmen und Beisammensein. Die Teams der Hütten, wie etwa in der Oxenalm, dem Landhaus Steer oder dem Berghof, freuen sich auf Deinen Besuch.

Erlebe auch Du unvergessliche Momente auf der Riesneralm!

Gerne beantwortet Dir das Team der Region Schladming-Dachstein all Deine Fragen zur Riesneralm. Auch in Sachen Unterkünfte, Tickets oder Events verrät es Dir alles Wissenswerte. Einfach nachfragen!