Steter Tropfen höhlt den Marmor

Sport- & Wandererlebnis

© Herfried Marek

Das Korsika der Steiermark
Bei Herbert, unserem Naturführer, hast Du einen Stein im Bett, im Bachbett nämlich. Und was für einen: Der Sölkbach höhlte in Jahrtausende langer Fließarbeit den beinharten Marmorstein und beweist die beeindruckende Kraft der Natur. Das Ergebnis hat etwas von Korsika, bis auf die Wassertemperatur.
Aber vergleiche selbst! Auf Natur folgt Kultur: ein Besuch im Jesuitengarten und dem Schloss Großsölk Naturparkhaus.





Kontakt

Naturpark Sölktäler
Stein an der Enns 107
8961 Sölk

Telefon: +43 (0) 3685/20903
Web: www.soelktaeler.at

Leistung

Geführte Wanderung durch die Strubschlucht
Dauer ca. 1,5 Stunde

Beschreibung

Keine Anmeldung erforderlich.
Treffpunkt NEU: Parkplatz bei der Staumauer Stausee Großsölk
Koordinaten: 47°23'32.388'' / 13°58'58.8''

Besonderheit

Bei Schlechtwetter (Gefahr in den Bergen) entscheidet der Wanderführer, ob die Wanderung durchgeführt wird.

Der Tälerbus Sölktäler ist mit der Sommercard gratis. Nach der Wanderung in die Strubschlucht empfiehlt sich ein Besuch des Jesuitengartens und des Naturparkhauses im Schloss Großsölk.

Anreise

Von Stein/Enns 2,5 km Richtung St. Nikolai, Sölkpass vorbei an der Pension Langbrucker bis die Staumauer vom Stausee Großsölk auftaucht. Der Parkplatz befindet sich direkt auf Höhe der Staumauer.


Kundenbewertung

4.5 Sterne / 2 Bewertungen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Login

Bitte melde Dich an um dieses Angebot zu bewerten.

Warum muss ich mich anmelden?

Nur Besitzer der Schladming-Dachstein Sommercard können die Leistungen der Sommercard bewerten. Es soll somit zu keinen verzerrten Bewertungen kommen.

Wie melde ich mich an?

einfach die geforderten Daten von der Karte ablesen und eingeben!

Was geschieht mit meinen Daten?

die Daten werden nur für interne Zwecke gespeichert und keinesfalls an Dritte weiter gegeben!

Ihre Kartennummer