Wandern in den Sölktälern

Naturpark Sölktäler

Bergsteigen | Wandern | Ausflugsziel

Wanderung St. Nikolai - Etrachsee - "Auf den Spuren Peter Roseggers - Quer über`s Gebirg vom Enns- ins Murtal"
Ausgangspunkt: St. Nikolai . Entlang des Wasserschaupfades Bräualm geht es bis zum Wasserfall Kreuzsteg; von dort erfolgt durch einen dichten Farnwald der Aufstieg zum Hohensee (1.543 m). Den See halb umrundend, erfolgt eine Steilstufe auf den Schimpelrücken. Hier kann man erstmals durchatmen und nach einem kurzen Abstieg beginnt der Weg durch eine Schlucht. Sehr schöner Teil der Wanderung, man befindet sich direkt am Wasser in seiner ureigensten Form und erreicht dann den Breitenbachsee, den eine Unmenge von Wollgras ziert. Gemächlich erfolgt der Aufstieg zum Schimpelsee und die letzte Steilstufe führt auf den höchsten Punkt dieser Tour auf die Schimpelscharte (2.273 m). Eine von Hand errichtete Steinmauer verhinderte das Wechseln der Schafe von der Nord- auf die Südseite des Gebirges. Der Abstieg führt uns zuerst durch ein großes Geröllfeld und läßt uns dann durch einen romantischen Lärchen-Zirbenwald wandern. Vorbei an der Rudolf-Schober-Hütte erreichen wir den Etrachsee, der als Abschluß dieser Tour sicher noch mal einen landschaftlichen Höhepunkt bietet.
Gesamtgehzeit: ca. 6-7 Stunden
Höhenunterschied: ca. 1.100 m

http://regio.outdooractive.com/oar-schladming-dachstein/de/tour/wanderung/schwarzensee-und-putzental-alm/1483924/



Wanderung St. Nikolai – Tuchmoaralm
Ausgangspunkt dieser Wanderung ist ebenfalls St. Nikolai. Der Weg bis zum Hohensee vollzieht sich gleich wie bei der Wanderung von St. Nikolai zum Etrachsee. Beim Hohensee halten wir uns rechts bergan und erreichen nach einiger Zeit ein stilles Hochkar, die sogenannte Melk, mit zwei sehr romantisch eingebetteten Bergseen - dem Schwarzensee und dem Grünsee. Nach einer kleinen Höhenstufe erreichen wir vor dem letzten großen Aufstieg unseren Mittagsrastplatz. Die letzte Höhenstufe führt uns über verschiedene Schneefelder bis zur Seekarlscharte (ca. 2.300 m). Der Abstieg erfolgt relativ steil bis zum Seekarlsee mit einem herrlichen Bergpanorama im Hintergrund. Beim weiteren Abstieg sieht man schon ganz fern die Almhütten der Tuchmoaralm. Aber der Schritt beschleunigt sich, weil man schon den Duft frischer Milch und das Verlangen einer ordentlichen Almjause im Kopf hat. Von der Tuchmoar ist es noch ein ca. 40 min. Abstieg zur Tälerbushaltestelle.
Gesamtgehzeit: 7 Stunden
Höhenunterschied: ca. 1.200 m

http://regio.outdooractive.com/oar-schladming-dachstein/de/tour/bergtour/seekarlscharte-ueberschreitung/19242221/

Gumpeneck (2.226 m)
Ausgangspunkt für diese Wanderung ist Großsölk - das Anwesen "Koller". Von dort führt ein schöner Waldweg bis zur "Schönwetterhütte", die über den Sommer bewirtschaftet ist. Über eine steile Hanglehne gelangt man zur "Schleinhütte", eine bewirtschafte Alm, errichtet aus Sölker Marmor. Der Weg führt uns weiter durch ein großes Kar mit einigen Froschtümpeln. Über einen langgezogenen Grat erreicht man nach ca. 3,5 Stunden Aufstieg den Gipfel. Sehr markant für das Gumpeneck sind die vielen Schafe, die ihren Bergsommer dort verbringen und die herrliche Aussicht. An schönen Tagen kann man 13 Kirchtürme mit freiem Auge erkennen.
Gehzeit: ca. 3,5 Stunden
Höhenmeter: 1.100 m

http://regio.outdooractive.com/oar-schladming-dachstein/de/tour/wanderung/gumpeneck-2-226-m/13009601/

Knallstein (2.599 m)
Ein weiterer sehr erlebenswerter Gipfel ist der große Knallstein. Ausgangspunkt dieser Wanderung ist. St. Nikolai. Durch einen Hochwald gelangt man über die Baumgrenze bis zur Kaltherbergalm. Leider ist dort keine Hütte mehr bewirtschaftet und man muß genug Proviant mitnehmen. Über eine Steilstufe gelangt man dann zum Unteren- und Oberen Klaftersee. Das Steiglein führt über einen Rücken, begleitet von herabstürzendem Wasser, und gibt einen herrlichen Blick frei zurück auf die Klafterseen. Gleich darauf erreicht man den Weissensee - der ebenfalls herrlich in das umliegende Bergpanorama eingebettet ist. Über die Flanke des Gipfelaufbaues und dem anschließenden Grat gelangt man auf unschwierigen Weg auf den Gipfel.
Gehzeit: ca. 4 bis 4,5 Stunden
Höhenunterschied: ca. 1.500 m

http://regio.outdooractive.com/oar-schladming-dachstein/de/tour/wanderung/gipfeltour-zum-knallstein/1503063/#dmdtab=oax-tab1

Deneck (2.433 m)
Ausgangspunkt: Kaltenbachalm  an der Sölkpaßstraße Über den steilen Hang aufwärts erreicht man in ca. halbstündigem Aufstieg den 1. Kaltenbachsee. Über die rechte Hanglehne führt der Steig etwa mit dem gleichen Zeitaufwand zum 2. Kaltenbachsee. Ein Steilhang führt zum romantischen 3. See und von dort weiter auf die Etrachböden. Eine herrliche Hochfläche, die sich, wie viele scherzhaft sagen, auch gut als Golfplatz eignen würde. Von den Etrachböden erfolgt der Aufstieg über den Schafspitz bis zum Deneck, das mit seinen 2.433 m einen herrlichen Rundblick ermöglicht.

http://regio.outdooractive.com/oar-schladming-dachstein/de/tour/bergtour/deneck-2-433m/1545401/

Breitlahnalm - Schwarzensee - Putzentalalm
Eine gemütliche Familienwanderung! Erzherzog Johann von Österreich - der "steirische Prinz" hat in seinen Tagebuchaufzeichnungen aus dem Jahre 1810 über den Schwarzensee und die Umgebung unter anderem geschrieben: "Das Ganze ist äußerst schön und ich konnte mich nicht satt sehen. Die Ruhe in der großen Natur hat den höchsten Reiz und ich gestehe es, hier möchte ich jeden Sommer in Einsamkeit vierzehn Tage verleben, um den moralischen Unflat abzulegen, den man in der großen Welt leider erhält...". Durch ausgedehnte Almflächen und romantischen Hochwald führt der Weg in einer dreiviertelstündigen Fußwanderung von der Breitlahnalm (Ende der Mautstraße) zum Schwarzensee. Am Ostufer des Sees entlang führt der Almweg, später leicht ansteigend, zur 1.350 m hoch gelegenen Putzentalalm, einem malerischen Talkessel mit urigen Almgebäuden und unzähligen Wildbächen und Wasserfällen.

http://regio.outdooractive.com/oar-schladming-dachstein/de/tour/wanderung/schwarzensee-und-putzental-alm/1483924/

Natur-Erlebniswanderungen download
Familienwanderungen download
 

 





Kontakt

Wandern in den Sölktälern
Stein/Enns 107
8961 Sölk