"3D Live" bringt Skipiste ins Wohnzimmer

Auf einer Spielkonsole gegen den realen Marcel Hirscher im Skirennen antreten oder gemeinsam mit Lindsey Vonn durch alle Abfahrtstore brausen - und zwar live in 3D und in Echtzeit. Was nach ferner Zukunft klingt, könnte früher Realität werden, als man denkt. In der steirischen Urlaubsregion Schladming-Dachstein (www.schladming-dachstein.at) wurde nun das zukunftsweisende Projekt “3D live” vorgestellt. Ein Outdoor-Skifahrer kann dabei über seine Skibrille per GPS-Daten mit einer Konsole überall auf der Welt verbunden werden und wird dort zum 3D-Avatar. Dies ermöglicht somit ein gemeinsames Live-Pistenerlebnis von Skifahrer und Indoor-Spielern. Das System wird derzeit auf der Planai getestet. Der untere Teil der FIS-Abfahrt wurde digital komplett dreidimensional nachgebaut - inklusive Skihütten.

Ermöglicht wird die Übertragung durch die bereits im letzten Jahr in Schladming-Dachstein präsentierte intelligente Skibrille “Smart Skigoggles”. Diese kann nützliche Informationen wie aktuelle Wettervorhersagen, Geschwindigkeit, Pisten- und Lift-Status oder sogar ein Navigationssystem am Brillendisplay anzeigen. Ihre GPS-Daten kann man aber auch verwenden, um auf einer verbundenen Konsole einen “3D-Avatar” zu erschaffen. Das internationale Projekt wurde von Schladming 2030 und Projektpartner Partner IT Innovation in die Steiermark geholt.

“Innovationen wie diese werden sich in Zukunft immer mehr durchsetzen, für uns ist es großartig, da von Anfang an dabei zu sein“, freut sich Mathias Schattleitner, Tourismuschef in Schladming-Dachstein. “Wir haben uns als touristische Destination ja schon in der Vergangenheit als technologische Vorreiter etabliert, so zum Beispiel mit der flächendeckenden Ausstattung unserer Urlaubsregion mit kostenlosem WLAN.” Mit 300 Access Points gehört das kostenfreie WLAN-Netz in Schladming-Dachstein zu den größten Österreichs.

Projekt-Vorstellung