The Nightrace auf der Planai in Schladming am 23.1.2018

Der Nachtslalom in der Region Schladming-Dachstein

Bereits zum 21. Mal wird am 23. Jänner 2018 der legendäre Nachtslalom - The Nightrace in Schladming über die Bühne gehen.

Über 45.000 Skifans werden auch im kommenden Jahr den WM-Park in einen wahren Hexenkessel verwandeln und ein großartiges Skifest feiern.

Alle Infos zum Nightrace

Kurzer Rückblick auf die Schladminger Weltcup-Geschichte

Seit 1973 werden auf der Schladminger Planai Weltcuprennen veranstaltet und als erster Sieger trug sich niemand geringerer als Franz Klammer in die Geschichtsbücher ein. In den Siegerlisten folgten u.a. Dave Irwin (Crazy Canucks), Hansi Hinterseer, der große Ingemar Stenmark, der unvergessene Rudi Nierlich und Pirmin Zurbriggen.

1997 kehrte der Weltcup nach einer sechsjährigen Pause mit dem ersten Nightrace nach Schladming zurück. Rund 27.000 enthusiastische Skifans „trugen“ Publikumsliebling Alberto Tomba aus Italien damals zum Sieg. Im darauffolgenden Jahr durfte sich nicht nur Tomba über seinen zweiten Nightrace-Sieg freuen, mit dem Gewinn beider Super-Gs trug sich niemand geringerer als Hermann Maier in die Siegerliste von Schladming ein.

1999 schlug beim Nachtslalom von Schladming die große Stunde des Benjamin Raichs. Nach Rang 23 im ersten Durchgang raste der damals 20jährige Tiroler zu seinem allerersten Weltcupsieg. Bis dato feierte Raich insgesamt vier Weltcuperfolge in Schladming und ist damit der Mr. Nightrace auf der Planai.

Im Jahr 2002 jubelte Bode Miller beim Flutlichtrennen und die zigtausend Fans feierten mit dem US-Boy. Unvergessen auch der Erfolg von Manfred Pranger 2005, 47.000 Ski-Fans sangen für das Geburtstagskind „Happy Birthday“ und trugen den Tiroler wohl damit auch zum Sieg.

Sage und schreibe 50.000 Besucher versammelten sich 2008 rund um den wohl bekanntesten Zielhang und durften Mario Matt bei seinem zweiten Nacht-Sieg in Schladming bewundern.

Das  Nightrace im Jänner 2012 sicherte sich Marcel Hirscher. Nach einer großartigen Ski-Weltmeisterschaft 2013 durfte sich der junge Henrik Kristoffersen 2014 beim Nightrace über seinen ersten Weltcupsieg freuen. Auch im Jahr 2015 gab es auf der Planai einen Premierensieg. Der Russe Alexander Khoroshilov setzte sich im 18. Nightrace klar vor dem Italiener Stefano Gross und Felix Neureuther aus Deutschland durch. Beim legendären Rennen 2016 durfte sich Shooting Star Henrik Kristoffersen aus Norwegen über seinen zweiten Schladming-Sieg freuen. Marcel Hirscher schaffte nach dem Brillen-Fauxbar eine geniale Aufholjagd und sichert sich vor Alexander Khoroshilov Rang zwei.  Beim 20. Jubiläum des Nachtslaloms in Schladming schlug Henrik Kristoffersen erneut zu. Bereits zum dritten Mal jubelte der sympatische Norweger somit am Fuße der Planai.  Wie 2016 landeten Marcel Hirscher auf Rang zwei und Alexander Khoroshilov auf Platz drei. Bereits jetzt darf man gespannt sein, wer am 23. Jänner 2018 auf der Planai die Nacht zum Tag werden lässt.

Es handelt sich hier lediglich um einen Auszug der Weltcupgeschichte von Schladming. Mehr Informationen finden Sie hier.